Sprachmittler-Börse

„Die ganze Kunst der Sprache besteht darin, verstanden zu werden“
(Konfuzius)

Die Zentralstelle für Sprachförderung und Präqualifikation bietet Menschen, die als Flüchtlinge in den Neckar-Odenwald-Kreis kommen, eine Perspektive, möglichst schnell die deutsche Sprache zu erlernen.

Dazu suchen wir engagierte Männer und Frauen, die bereit sind, die ankommenden Flüchtlinge beim Lernen der Sprache zu unterstützen.

Wir freuen uns auf Ihre Meldungen!
Ihre Zentralstelle für Sprachförderung und Präqualifikation


Wichtige Informationen:

Die Zentralstelle Sprachförderung & Präqualifikation dient dem Zweck, den Menschen, die als Flüchtlinge in den Neckar-Odenwald-Kreis kommen, selbst angesichts weiter steigender Zugänge nicht nur Schutz und Obdach, sondern vor allem auch eine konkrete Lebensperspektive geben zu können.

Der schnelle Erwerb der deutschen Sprache ist von grundlegender Bedeutung für eine erfolgreiche Aufnahme und Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen. Vom Erwerb deutscher Sprachkenntnisse hängt es dabei insbesondere auch ab, ob die Qualifikationen von Migranten mit Aufenthaltsperspektive für den deutschen Arbeitsmarkt nutzbar gemacht werden können.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Zentralstelle Sprachförderung und Präqualifikation
Emilia Kulis
Scheffelstr. 1
74821 Mosbach

Tel: 06261 67389-14
Fax: 06261 67389-10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir suchen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die sich bei der Sprachförderung der Flüchtlinge im Neckar-Odenwald-Kreis engagieren wollen. Diese Internet-Plattform soll dazu dienen, diesen Personenkreis zu erfassen, um anschließend die Einsätze der Sprachhelfer und Dolmetscher besser koordinieren zu können.

Der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration der Flüchtlinge und Asylbewerber in unsere Gesellschaft ist die deutsche Sprache: Das „verstehen“ und „verstanden werden“ ist in allen Bereichen des täglichen Lebens von größter Wichtigkeit.

Dieser Aufruf gilt nicht für ausgebildete und professionelle Dolmetscher, sondern geht vielmehr an alle, die aufgrund ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse als Sprachmittler eingesetzt werden könnten. Wir gehen davon aus, dass mit der Zeit auch Sprachmittler aus dem Kreis der Flüchtlinge hinzukommen werden. Neben Deutschunterricht für Flüchtlinge besteht ebenso ein großer Bedarf an Sprachhelfern für behördliche Zwecke und bei sozialen Diensten.

  • Koordinierung und Betreuung der ehrenamtlichen Sprachförderung für Flüchtlinge gemäß dem Flüchtlingsaufnahmegesetz
  • Etablierung weiterführender Sprachangebote für Flüchtlinge im Rahmen einer Förderung durch das Land Baden-Württemberg
  • Erschließung und Nutzung von Förderprogrammen für Sprachangebote
  • Etablierung weiterführender Sprachangebote für Flüchtlinge mit Aufenthaltsperspektive
  • Betreuung der Sprachmittlerbörse im Neckar-Odenwald-Kreis

Welche Qualifikationen werden verlangt?
Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse und fundierte Kenntnisse einer Fremdsprache. Nur für amtliche Übersetzungen wird die Vereidigung vom Landgericht benötigt.

Wie hoch ist die Aufwandsentschädigung und wer bezahlt meinen Einsatz?
Die Aufwandsentschädigung beträgt 10 Euro pro Stunde ohne Abzüge und wird von der zuständigen Stelle bezahlt.

Wer übernimmt die Fahrtkosten?
Die Fahrtkosten werden im Umfang 30 Cent pro km von der zuständigen Stelle erstattet.

Wie versichere ich mich?
Die Versicherung kann freiwillig im Rahmen einer privaten Haftpflichtversicherung erfolgen.


Formular für ehrenamtliche Sprachmittler

Bitte registrieren Sie sich über unser Formular. Nach der Erstellung eines Verzeichnisses mit allen Sprachhelfern werden wir in der Lage sein, die vorhandenen Kapazitäten sinnvoll zu koordinieren und einzusetzen. Bitte geben Sie diese Information an Ihnen bekannte mehrsprachige Menschen in unserem Kreis weiter.